25. November 2017

Das Jahr 2011

2011 – ein Jahr, das Ären einleitete und Andere enden ließ.

Mit der „Arabellion“ beginnt die Ära des arabischen Frühlings. Dirk Nowitzki steigt in den Sportolymp auf. Für Apple endet die Epoche seiner strahlenden Persönlichkeit Steve Jobs. Und im britisch-royalen Königshaus wird eine neue Ehe geschlossen. 

Rückblick

Politik

Beginn einer Ära: Arabischer Frühling

Die arabische Welt geht auf die Strasse, um für mehr Freiheit und Demokratie zu kämpfen. Ausgehend von Tunesien breiten sich Aufstände und Rebellionen wie ein Lauffeuer über gesamt Nordafrika und den Nahen Osten aus.

Die Proteste erschüttern in atemberaubendem Tempo die totalitären Systeme der Regionen und führen in Ägypten, Tunesien und Lybien zum Sturz der autokratischen Regime und Tyrannen. In Syrien dauert ein blutiger Bürgerkrieg weiter an.

 

»Welt   »Zeit   »Spiegel   »Focus

Wirtschaft

Ein Visionär geht:
Steve Jobs tot

Mit Steve Jobs stirbt einer der größten Visionäre des 20. Jahrhunderts.

Heimcomputer, Animationsfilme, Musik, Telefone, Tablet-Geräte und Digital Publishing – alles von ihm revolutioniert.

Wenige Zeit verblieb ihm, nachdem er seine Ära als CEO von Apple im August selbst beendet hat. Bereits zwei Monate später verstarb er im kalifornischen Palo Alto an seinem Krebsleiden. Steve Jobs wird als der kreativste, innovativste und erfolgreichste Computererfinder des 20. Jahrhunderts in die Geschichte eingehen.

 

»Zeit   »Welt   »Stern   »Sueddeutsche   »Apple

 
Sport

Nowitzki wird erster deutscher NBA-Meister

Das „German Wunderkind“, unser „Dircules“, wie sie ihn in den Staaten gerne nennen, hat es endgültig geschafft. Mit den Dallas Mavericks für die er seit der ersten Sekunde seiner NBA-Karriere spielt, hat er im sechsten Spiel der Finalserie über das Starensemble der Miami Heat triumphiert. Dadurch wird er nicht nur der erste deutsche NBA-Meister, er steigt zugleich in die Riege der NBA-Champions, sowie der ganz großen deutschen Weltstars empor. Er hat es in die Hall of Fame geschafft.

 

»Welt   »Focus   »Kicker

Feuilleton

Traumhochzeit in der royalen Familie

Am 29. April heiratet Prinz William die bÃügerliche Millionärstocher Kate Middleton in der Londoner Westminster Abbey. Der Zeremonie wohnten neben dem europäischen Hochadel und Millionen Fernsehzuschauer auch Gäste wie Elton John, Guy Ritchie, David Beckham und Rowan Atkinson bei. Es ist das wichtigste royale Ereignis seit der Trauung von Williams Eltern Prinz Charles und Lady Diana.

 

»Stern   »Spiegel   »DasErste   »Gala