25. November 2017

2016

Falstaff Wein Guide | 2016

88 und 90 Punkte für Pinot Blanc und Noirs

Wir freuen uns über die ausgezeichnete Bewertung unseres Pinot Noirs „(…) mit kräuterartigem Bukett und einer satten Ladung reifen Gerbstoffs (…)“ und unseres Pinot Blancs mit „etwas Holz und kandierte Mandarine, Birne (…) holzgeprägt mit jugendlich-adstringierender Füllung und präsenter Säure (…)“.

 

88/100 Punkte: 2014er Pinot Blanc
90/100 Punkte: 2013er Pinot Noir

 
Gault Millau | 2016

„Klasse (…) die Serie PinoTimes (…).“

Auch dieses Jahr dürfen wir uns über eine Bewertung in der Skala 85–89 Punkte/„Sehr gut“ freuen.

 

88/100 Punkte: 2013er Pino Noir
89/100 Punkte: 2014er Pinot Blanc

 
Eichelmann | 2016

88 Punkte für unseren Pinot Noir und Blanc

Lob für unseren Pinot Noir, der mit „reintöniger kühler Frucht und kräutrigen Noten“ beim Eichelmann hoch punkten kann.

 

88/100 Punkte:  2013er Pinot Noir
88/100 Punkte:  2014er Pinot Blanc

2015

GAULTMILLAU | 2015

PinoTimes Pinot Blanc „stehen an der Spitze“

„Die Entwicklung des Aloisiushof in St. Martin vollzieht sich in einem erstaunlichen Tempo. (…) und der mit seinem Cousin Dominic Stern erzeugte Pinotimes Pinot Blanc stehen an der Spitze.“

 

85/100 Punkte: 2011er Pinot Rosé Brut

88/100 Punkte: 2012er Pinot Noir

89/100 Punkte: 2013er Pinot Blanc

 
Eichelmann | 2015

PinoTimes Pinot Noir „noch eine Spur besser“

„(…) der Pinotimes Pinot Noir ist noch eine Spur besser strukturiert und besitzt Potential.“

 

86/100 Punkte: 2011er Pinot Rosé Brut

87/100 Punkte: 2013er Pinot Blanc

88/100 Punkte: 2012er Pinot Noir

 
VINUM Rotweinpreis | 2015

2012er Pinot Noir im Finale

Weit gekommen: Unser 2012er Pinot Noir schafft es bei der Verleihung des 29. Deutschen Rotweinpreises des VINUM-Magazins (1.500 eingereichte Rotweine) unter die Finalisten – wir sind stolz!

2014

Meiningers Weinwelt | 1/2014

90 Punkte für unseren Pinot Rosé Brut 2009

„ … sehr delikate Balance zwischen Würze (Minze, roter Pfeffer) und Frucht (Beeren, Birne, Ananas); ungeschminkte, dennoch aparte, elegante Rasseschönheit … “

 

90/100 Punkte: 2009er Pinot Rosé Brut

 

» weiterlesen

GaultMillau | 2014

GaultMillau: »Sehr gut«

Und das „Ende der Fahnenstange (ist) noch nicht erreicht.“

 

86/100 Punkte: 2012er Pinot Blanc

 
Handelsblatt | 2014

„Ein Sekt wie die »New York Times«.“

Pit Falkenstein empfiehlt unseren PinoTimes Rosé Brut im Handelsblatt, danke!

Jancis Robinson | 15.09.2014

„The result is impressive.“

Das englischsprachige Weinmedium „Jancis Robinson“ schreibt über den PinoTimes Pinot Noir 2010 und bezeichnet ihn als „beeindruckendes Resultat“ der Zusammenarbeit.

 

» weiterlesen

 
Der Feinschmecker | 1/2014

„Für mich dieses Jahr: Champagner ade.“

Wir freuen uns über die Empfehlung von Jens Priewe im neuen Feinschmecker 1/14, Seite 106. Über unseren 2009er PinoTimes Rosé Brut:

 

„ … Dreieinhalb Jahre hat der Sekt auf der Hefe gelegen, ist kraftvoll, cremig, finessenreich und kostet nur 17,90€. Für mich dieses Jahr: Champagner ade.“

Eichelmann | 2014

87 und 88 Punkte für Pinot Blanc und Noir

Die beiden Pinotimes-Weine sind wieder sehr gut, der Pinot Noir ist harmonisch, elegant und gut strukturiert, der Pinot Blanc mit Saft und Kraft hat uns noch nie so gut gefallen wie in diesem Jahr.

 

87/100 Punkte: 2012er Pinot Blanc

88/100 Punkte: 2011er Pinot Noir

2013

Spätburgunderpreis | 2013

2010er & 11er Pino Noir:
Lagerfähigkeit bewiesen

Beim diesjährigen Deutschen Spätburgunderpreis wurden der PinoTimes 2010er und 2011er Pinot Noir verkostet und mit 88+ Punken bewertet. Unsere Philosophie sehr lagerfähiger Weine wurde bestätigt, indem der ältere 2010er im PinoTimes Duell sogar 2 Punkte mehr erhielt (90).

 

88/100 Punkte: 2011er Pinot Noir

90/100 Punkte: 2010er Pinot Noir

 
weinreporter | 24.07.2013

„ … das Wesen des Pinot noirs verstanden.“

„Das Burgunderprojekt der beiden Cousins Philipp Kiefer und Dominik Stern … präsentiert sich mit einem Informations-Design im coolen Retro-Look. Vor allem aber mit der Botschaft: hier haben zwei junge Winzer das Wesen des Pinot noirs verstanden.“

 

»weiterlesen

 
Werner Elflein | 13.09.2013

2012er Pinot blanc:
93 Punkte

„Elegant und mit einer für die Rebsorte seltenen Feinheit ausgestattet. Animierende Frucht, reife, eingebundene Säure, recht trockenes Geschmacksbild, hervorragende Länge.“

» weiterlesen

2012

drunkenmonday | 12.09.2012

„Eine Passion – Ein Projekt: PinoTimes“

„Aus alten Gewannen der Gemeinden Sankt Martin und Hochstadt werden individuell Spätburgunder und Weißburgunder Trauben selektiert, um komplexe und langlebige Weine zu erzeugen.“


90+ Punkte:
2010er Pinot Noir & Blanc 


» weiterlesen

 
Falstaff Magazin | Ausgabe 6

Nominiert als 2012er NEWCOMER des Jahres

Bei der Falstaff Wein Trophy 2012 sind die beiden Cousins Philipp Kiefer und Dominic Stern mit ihrem Projekt PinoTimes als „Newcomer des Jahres 2012“ nominiert.

» weiterlesen

 
The Wine Rambler | 24.04.2012

„Wesentlich mehr als Branding“

„(…) Es ist nicht nur ein gelungenes Experiment der Markenführung, der PinoTimes ist eine sehr reale Kaufempfehlung.“ (frei übersetzt)


» weiterlesen

2011

Eichelmann | 2011

2008er Pinot Noir:
88 Punkte

„Die Weine haben viel Kraft und Substanz, der PinoTimes zeigt zudem bereits Ansätze einer schwebenden Eleganz.“

 
 

2010

Hannoversche Allg. Zeitung

„Entdeckung des Jahres“

Gerade wurden die beiden Pfälzer beim 25. Hamburger Wein Salon als „Entdeckung des Jahres“ ausgezeichnet. Und ihr Pinot Noir war der am höchsten bewertete deutsche Rote.

 
3. Twitter Wine Awards | 2010

Bemerkenswerte Weine

PinoTimes 2007 Pinot Noir trocken, St. Martin und Hochstadt, Pfalz

Magazin Meier | 01.09.2010

Pfälzer Spätburgunder für alle

Das Stadtmagazin Meier veröffentlicht Empfehlungen zu den besten Spätburgundern aus der Pfalz, aus Rheinhessen und von der Badischen Bergstraße.

Acht der zehn vorgestellten, allesamt Überdurchschnittlichen, aber noch erschwinglichen Weine berühmter Weingüter kommen aus der Pfalz, u.a. der 2008er Pinot Noir trocken.

 
Werner elflein | 8. 11.2010

2009er Pinot blanc:
92 Punkte

Volles Strohgelb mit aufhellendem Weißgold. Feiner, von subtiler Würze getragener Duft nach Ananas. In seiner Aromatik leiser, und trotz stattlicher 13,5 Volumenprozent etwas schlanker.